Erfahrungen von wenigermiete.de-Kunden

Schon über 70.000 Haushalte haben
ihren Mietvertrag auf unserer Website überprüft.
Stiftung Warentest und der TÜV testen uns
zudem regelmäßig. Zu den Testberichten

Hier berichten einige unserer Kunden:

Video: So hat Annika ihre Miete gesenkt


ich habe erst einmal gezögert, weil ich keine Probleme mit der Hausverwaltung wollte. Aber die Beziehung zur Verwaltung war ja aus meiner Sicht sowieso schon schlecht. Ich hatte mich dann noch danach erkundigt, was passieren kann, hab auf Eurer Website gelesen, Euch eine E-Mail geschrieben und ein Telefoninterview ausgemacht, um die Lage zu besprechen. Danach habe ich dann beauftragt.

Erfahrungsbericht von Helena >>

Ich war erst skeptisch und rief gleich drei mal in drei Tagen beim Kundenservice an. Man erklärte mir, dass die Kündigung mit Grund Eigenbedarf ungültig ist, wenn dies zum Zwecke des Verkaufs geschieht.

Erfahrungsbericht von Frau Schulte >>

testimonial für wenigermiete.de


testimonial für wenigermiete.de
Nachdem meine Entscheidung stand, und ich Euch alle Infos geschickt hatte, ging alles recht schnell. Nach wenigen Tagen ging euer offizieller Brief an den Vermieter heraus und der reagierte relativ zügig, bot uns direkt einen Vergleich an.

Erfahrungsbericht von Caleb >>

Ich wusste da schon, dass es so etwas wie die Mietpreisbremse gibt. Und von Facebook war mir auch wenigermiete.de bekannt. Deshalb haben wir trotzdem unterschrieben und waren fest entschlossen, nach Einzug über Euer Portal vom Gesetz Gebrauch zu machen.

Erfahrungsbericht von Maha >>

testimonial für wenigermiete.de
testimonial für wenigermiete.de
In der Wochenzeitung Die Zeit hatte ich bereits von wenigermiete.de gehört und mich dann weiter über Kundenrezensionen und Medienartikel erkundigt, ob ihr seriös seid. Ich fand gut, dass ich den Sachverhalt angeben und die Dokumente einfach hochladen kann. Und dass die Prüfung der Mieterhöhung selbst erstmal nichts kostet. Wenn ihr befunden hättet, dass die Forderung in Ordnung gewesen wäre, hätte ich ihr immer noch nachgeben können, ohne dass ich dafür etwas hätte zahlen müssen.

Erfahrungsbericht von Florian >>

Solche Ansprüche per Anwalt durchzusetzen kostet ja schnell über 1000 Euro. Selbst den Gutachter hätten wir vorab bezahlen müssen und der nimmt locker ab 400 Euro aufwärts für seine Prüfung. Und wir hatten schließlich gerade ein Haus finanziert. Über Google bin ich dann auf die Seite gekommen und fand das ganz toll…

Erfahrungsbericht von Isabell >>