Mieterhöhung erhalten? So widersprechen Sie:

  1. Sie dürfen der Mieterhöhung nicht zustimmen und nicht die neue Miete zahlen
  2. Angaben zur Mieterhöhung & Wohnung machen
  3. Wir lassen die Mieterhöhung prüfen & ggf. ablehnen
  4. Unser Versprechen: Honorar nur bei Erfolg!

„Ich konnte mir nicht vorstellen, dass die Mieterhöhung gerechtfertigt ist.“
Testimonial für wenigermiete.de
„Meine Hausverwaltung reagierte kaum auf meine E-Mails oder Anrufe.“
Testimonial für wenigermiete.de
„Ich hatte keine Ahnung von den Rechten, die Mieter in Deutschland haben.“
Testimonial für wenigermiete.de

Wie wir Ihrer Mieterhöhung widersprechen:

Daten zur Mieterhöhung eingeben

Mit Hilfe unseres Online-Fragebogens geben Sie die Informationen zur Mieterhöhung ein. Ihre Mieterhöhung wird dann von unseren Vertragsanwälten geprüft.

Schutzbrief erhalten

Unser Vertragsanwalt weist die Mieterhöhung für Sie ganz oder teilweise zurück. Zumeist ist die Mieterhöhung damit abgelehnt. Klagt der Vermieter, so führt unser Vertragsanwalt den Prozess für Sie. Wir tragen die Kosten.

Gerechte Miete zahlen

Nachdem das Verfahren außergerichtlich oder durch Urteil abgeschlossen ist, haben Sie Gewissheit und zahlen weiterhin Ihre alte Miete.

Unsere Kunden sagen


Häufige Fragen


Mieterhöhung

prüfen